• Aktuelles
  • News

29.03.2015

Nach vier Tagen endete am Donnerstag die 21. „International Working Conference on Requirements Engineering: Foundation for Software Quality“ (REFSQ) im Atlantic Congress Hotel. Über 100 internationale Teilnehmer waren nach Essen gekommen und tauschten ihre Erfahrungen im Requirements Engineering aus. Über 30 Vorträge aus Forschung und Industrie und mehrere Workshops  thematisierten unterschiedliche Aspekte des Requirements Engineering und regten zu Diskussionen an. Die REFSQ 2016 findet vom 14.-17. März 2016 im schwedischen Göteborg statt.

29.03.2015

Klaus Pohl und Thorsten Weyer schulten eine Woche lang Universitätsdozenten im Themengebiet Requirements Engineering in der malaiischen Hauptstadt Kuala Lumpur. Ziel ist es, die Requirements Engineering Ausbildung von malaiischen Studenten auf internationalem Niveau zu standardisieren. Die Schulung der Dozenten von 11 malaiischen Universitäten basiert auf den Unterrichtsmaterialien der  Vorlesungen und begleitenden Übungen „Requirements Engineering & Management I“  und „Requirements Engineering & Management II“. Im Mai findet der zweite Teil der Schulung in Kuala Lumpur statt. Die ersten Kurse für die malaiischen Studierenden starten bereits dieses Jahr.

26.03.2015

Mit einem Kick-off-Treffen Mitte März 2015 beim Projektpartner intel in Dublin wurde das zweite  Projektjahr von CloudWave gestartet. Ziel des Projektes ist es, neue effektive Cloud-Technologien zu entwickeln. Dazu wird die Infrastruktur der Cloud (wie Speicherkapazitäten oder Prozessoren) mit den Software-Anwendungen enger abgestimmt. Automatisierte Verfahren sollen selbständig die richtige Strategie finden, wenn eine Anpassung der Applikation oder der Infrastruktur notwendig wird.  Die bisher erfolgten konzeptuellen Arbeiten sollen im zweiten Projektjahr technisch umgesetzt werden. Darüber hinaus werden die paluno-Wissenschaftler untersuchen, wie Selbstlernmechanismen für diese Anpassungen aussehen und sinnvoll verwendet werden können.

26.03.2015

Das Programm des „2nd International IFIP Workshop on Emerging Ideas and Trends in Engineering of Cyber-Physical Systems“ (EITEC’ 15) ist online. Der von paluno mitorganisierte Workshop findet als Teil der CPS-Week im April in Seattle statt. EITEC möchte Wissenschaftler und Praktiker aus dem Bereich CPS zusammenbringen, um neue Trends und Entwicklungen auszutauschen und zu diskutieren. Der Workshop wird durch das Konsortium des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes SPES_XT organisiert.

25.03.2015

Das Programm des internationalen Workshops PESOS (Principles of Engineering Service-Oriented and Cloud Systems) ist online. Der von paluno mitorganisierte Workshop findet am 23. Mai 2015 als Teil der ICSE (International Conference on Software Engineering) in Florenz statt. Er befasst sich mit Service und cloudbasierten Systemen. Die eingereichten Beiträge aus Wissenschaft und Industrie befassen sich mit Ansätzen für eine bessere Entwicklung, Betrieb und Implementierung von Software-Anwendungen in der Cloud. Eröffnet wird der Workshop von einem eingeladenen Vortrag von Danilo Ardagna (Politecnico di Milano) zu Herausforderungen und zukünftigen Anwendungsmöglichkeiten von Multi-Cloud-Computing.

24.03.2015

Zum Abschluss der ersten Förderperiode veranstaltete das DFG Schwerpunktprogramm 1593 (Design For Future – Managed Software Evolution) Mitte März einen 3-Tages-Workshop in Braunschweig. Das von paluno, dem Karlsruhe Institute of Technology und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel  bearbeitete Projekt iObserve ist Teil des Schwerpunktprogramms. iObserve befasst sich mit neuartigen Techniken zur Cloud-Überwachung. Die paluno-Wissenschaftler untersuchen die Einhaltung des Datenschutzes bei Cloud-Diensten. Hierzu werden neuartige Software-Programme entwickelt, die die Cloud-Dienste automatisiert beobachten.

24.03.2015

Zur Unterstützung unserer Forschungsaktivitäten im Bereich Cloud Computing suchen wir zwei wissenschaftliche Mitarbeiter mit großem Interesse für aktuelle Forschungsfragestellungen zu Software Engineering-Methoden für das Cloud Computing.

Stellenausschreibung (PDF)

23.03.2015

Am 18. und 19. März fand im paluno das Abschluss-Treffen der Engineering Challenge 5 im SPES-XT Projekt statt. Die Teilnehmer stellten die erreichten Ziele und Ergebnisse im Bereich des durchgängigen Variantenmanagements und der systematischen Wiederverwendung vor. Dabei wurden vor allem auch zukünftige Entwicklungen im Bereich des Variantenmanagement in der Avionik, Automatisierung und Automobilbranche diskutiert. Das Projekt SPES-XT befasste sich mit der nahtlosen, methodischen und werkzeugtechnischen Integration von Modellierungs- und Analysetechniken für Embedded Systems. Nach drei erfolgreichen Jahren der Forschung mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie endet das Projekt im Sommer.

18.03.2015

Das Programm des internationalen Workshops zu „BIG Data Software Engineering“ (BIGDSE’15) ist nun auf der Workshop-Website verfügbar. BIGDSE findet als Teil der International Conference on Software Engineering (ICSE) statt und wird von paluno mitorganisiert. Der Workshop befasst sich mit Big Data Technologien für das Software Engineering in Industrie und Forschung.  Die Beiträge thematisieren die industrielle Sicht auf Big Data Analysen ebenso wie die Seite der Forschung,  bei der die Software so gestaltet und entwickelt wird, dass die Chancen und Möglichkeiten von Big Data für das Software Engineering genutzt werden können.  Besonderes Highlight ist die Keynote von Flavio Villanustre (Leader of HPCC Systems and VP Technology for LexisNexis Risk Solutions) zu „Industrial Big Data Analytics: Lessons from the Trenches”.

17.03.2015

Zwei von paluno mitorganisierte Workshops finden auf der diesjährigen SE 2015 statt. Der Workshop zur Zukunft der Entwicklung softwareintensiver, eingebetteter Systeme (ENVISION2020) findet bereits zum fünften Mal statt. Die Teilnehmer aus Industrie und Forschung werden beim Workshop Vorgehensweisen und Methoden zur Entwicklung softwareintensiver, eingebetteter Systeme und deren Überführung in die industrielle Praxis von verschiedenen Seiten diskutieren. Zum zweiten Mal findet der „2nd Collaborative Workshop on Evolution and Maintenance of Long-Living Software Systems“ (EMLS) statt. Er befasst sich mit langlebigen Informations- und Automatisierungssystemen, die während ihrer Nutzung einer Vielzahl an Anforderungsänderungen sowie Änderungen ihres technologischen Kontextes ausgesetzt sind.

Impressum • Kontakt • Anfahrt