• Aktuelles
  • News

05.03.2015

Zur Unterstützung unserer Forschungsaktivitäten im Bereich "Big Data und Software Engineering" suchen wir einen Wissenschaftlichen Assistenten (m/w) zur aktiven Mitgestaltung unserer Forschungsagenda, sowie zur Mitarbeit in Forschungsprojekten und zur Teamleitung.

Stellenausschreibung (PDF)

20.02.2015

Die Partner von NESSI – der EU Technologieplattform zu Software, Services und Data – trafen sich letzte Woche am paluno, um neue Trends, Herausforderungen und Chancen von IT- und Software-Technologien zu identifizieren. Themen, die diskutiert wurden, umfassten Everything-as-a-Service, Software und Services für Cognitive Computing, Kontext-Modellierung und  Adaptation, Nichttraditionelles Software-Engineering sowie Command und Control Centres. NESSI plant diese Erkenntnisse unter anderem in die nächste Auflage der Strategischen Forschungsagenda (SRIA) einfließen zu lassen. »

18.02.2015

Noch bis Montag, 23. Februar 2015 können REFSQ-Tickets zur günstigen Early Bird-Rate gebucht werden. Die Early Bird-Tickets sind bis zu 20% günstiger, als der reguläre Ticketpreis. Auch in diesem Jahr werden wieder über 100 Teilnehmer in Essen erwartet, um vom 23.-26. März aktuelle Themen des Requirements Engineering aus Forschung und industrieller Praxis zu diskutieren. Das Schwerpunktthema der 21. REFSQ lautet „I heard it first at REFSQ“ und zeigt den Stellenwert der Konferenz als Motor für die Requirements Engineering Forschung.

09.02.2015

Auch in diesem Semester waren die Studierenden der Lehrveranstaltung SEP (Software Entwicklung und Programmierung) kreativ und zeigten ihre Programmierkenntnisse. Die Aufgaben hießen diesmal „SEPzoo“, „ShEeP“ oder „SEPvet“. Für das automatische Fütterungssystem „SEPzoo“, musste ein Lego Mindstorm Roboter konstruiert werden, der vier Tierarten in ihren imaginären Gehegen verschiedenes Futter zuordnen kann. Beim mit Java programmierten Computerspiel „ShEeP“, sollte ein Border Colli eine Schafherde einfangen,  ohne dass einzelne Tiere wieder aus dem Gehege entwischen können. Die Aufgabe „SEPvet“ umfasste die Entwicklung eines Systems zur Unterstützung der Arbeitsprozesse in einer Tierarztpraxis. Auch im nächsten Semester werden wieder spannende Aufgaben auf die SEP-Teilnehmer warten. Alle Infos zur Anmeldung und Zulassungsvoraussetzungen unter: http://sep.icb.uni-due.de

05.02.2015

Auch 2015 fand wieder das traditionelle Alumni-Treffen der Arbeitsgruppen von Michael Goedicke und Klaus Pohl im paluno statt. Nach einem spannenden Vortrag eines ehemaligen Kollegen, der interessante Einblicke in die berufliche Praxis der Software-Implementierung gab, tauschten ca. 80 ehemalige und aktuelle Mitarbeiter ihre Erfahrungen beim gemeinsamen Essen aus. Allen Beteiligten bot das Alumni-Treffen auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen.

26.01.2015

Auf der diesjährigen International Conference for Software Engineering (ICSE) ist paluno aktiv an der Gestaltung und Organisation von zwei Workshops beteiligt. Die ICSE ist die weltweit größte und wichtigste Konferenz zum Thema Software Engineering. Der von paluno initiierte erste internationale Workshop zu „BIG Data Software Engineering“ (BIGDSE’15) fokussiert die Möglichkeiten, die Big Data Technologien für das Software Engineering in Industrie und Forschung bieten und welche Probleme im Software Engineering durch Big Data gelöst werden können. Der von paluno mitorganisierte siebte internationale Workshop zu „Principles of Engineering Service-Oriented and Cloud Systems” (PESOS 2015) befasst sich mit Service und cloudbasierten Systemen. Forscher und Praktiker werden gemeinsam  Ansätze für eine bessere Entwicklung, Betrieb und Implementierung der Software diskutieren. Die Einreichung von wissenschaftlichen Beiträgen ist für beide Workshops noch bis zum 30.01.2015 möglich.

22.01.2015

Auf dem Big Data Networking Day in Brüssel am 16. Januar tauschten sich über 300 Teilnehmer über Projektideen aus und konnten neue Netzwerke etablieren. Die Europäische Kommission stellte neben den Themen für die aktuelle Ausschreibung LEIT-ICT-16 „Big Data - Research“ auch die Big Data Public-Private-Partnership (PPP) vor. paluno ist als akademischer Partner Gründungsmitglied der Big Data Value Association (BDVA), dem industriegeführten Gegenpart zur Europäischen Kommission bei der Implementierung des Big Data PPP. In Brüssel wurde Version 1.0 der Big Data Forschungsagenda (SRIA) vorgestellt. Die SRIA legt die allgemeinen Ziele und Schwerpunkte des Big Data PPP fest. paluno ist aktiv an der Gestaltung der SRIA beteiligt, insbesondere bei Fragen zu Software Engineering für Big Data.

19.01.2015

Die Beiträge “Detecting and Correcting Outdated Requirements in Function-Centered Engineering of Embedded Systems” von Marian Daun, Thorsten Weyer und Klaus Pohl sowie “Supporting the Validation of Adequacy in Requirements-based Hazard Mitigations” von Bastian Tenbergen, Thorsten Weyer und Klaus Pohl wurden auf der REFSQ 2015 angenommen. Die diesjährige REFSQ findet vom 23.-26. März 2015 in Essen statt.

19.01.2015

Das EU-Projekt FIWARE an dem Wissenschaftler des SSE-Lehrstuhls seit drei Jahren mitgearbeitet haben, wurde unlängst erfolgreich abgeschlossen. FIWARE bietet eine hohe Anzahl, offener cloud-basierte Dienste, sogenannte Generic Enabler, für die Entwicklung von Future Internet Anwendungen an. Es stellt somit alternative Lösungen zu herstellerspezifischen Internetplattformen wie beispielsweise Google oder Amazon zur Verfügung. Diese Generic Enabler werden beispielsweise im FIspace-Projekt verwendet. Die paluno-Wissenschaftler waren für die technische Architektur des Bereichs „Werkzeuge“ zuständig. Die FIWARE-Werkzeuge sind nun in einem Katalog im Internet zusammen mit anderen Generic Enablern frei verfügbar.

08.01.2015

Noch bis zum 16. Januar können Workshop Paper zur diesjährigen REFSQ (International Working Conference on Requirements Engineering: Foundation for Software Quality) eingereicht werden. Sieben Workshops wurden in diesem Jahr angenommen und finden am 23. März 2015 auf der Konferenz im Essener Atlantic Congress Hotel statt. Die Workshops befassen sich mit den neuesten Forschungsthemen des Requirements Engineering (RE) wie Kontinuierliches RE, Kreativität im RE, Crowd-based RE, RE in der Vorvertragsphase, Digitale Ökosysteme, Priorisierung und Kommunikation von Anforderungen und Requirements Engineering für Cyber-Physical Systems.

Informationen:  http://refsq.org/2015/workshops/

Impressum • Kontakt • Anfahrt