• Artikel
  • Article

Innovationen des FIspace-Projekts

17.12.2015

Das FIspace-Projekt (Future Internet Business Collaboration Networks in Agri-Food, Transport and Logistics), das Ende 2015 erfolgreich abgeschlossen wurde, lieferte zahlreiche IKT-Innovationen für die Anwendungsdomänen Transport, Logistik und Agrifood. paluno – The Ruhr Institute vor Software Technology, entwickelte unter der Leitung von Dr. Andreas Metzger (Arbeitsgruppe Software Systems Engineering, Prof. Dr. Klaus Pohl) drei wesentliche Innovationen für die Logistik: eine App für die Überwachung von Logistikverträgen, einePrognosetechnik für die vorausschauende Transport-Prozess-überwachung, sowie eine 3D-Scannertechnik für die Erkennung des Ladevolumens von Transportcontainern in Echtzeit. FIspace wurde für zweieinhalb Jahre von der EU im Rahmen des Future-Internet-PPP-Programms gefördert. 38 Partner entwickelten im Projekt eine neuartige cloud-basierte Plattform für B2B-Kooperationen. Die Idee der sozialen Netzwerke sollte insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen umgesetzt werden. Die Plattform gibt Unternehmen die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten, Prozesse zur Kooperation festzulegen und Daten sicher über einen gemeinsam festlegten Standard auszutauschen. Geschäftssensitive Daten werden nur verschlüsselt ausgetauscht und nicht bei FIspace selbst gespeichert. Der Nutzer entscheidet selbst, wem er Zugriffsrechte gibt. Neben dieser Kontaktfunktion können auf der FIspace-Plattform Apps hinzugefügt werden. Schwerpunkte des Projektes waren die software-technischen Umsetzung und Erprobung der zugrundeliegenden Future-Internet-Technologien, sowie die Entwicklung neuartiger Apps, Prozesse und Technologien.

App für die Überwachung von Logistikverträgen
Rahmenverträge zwischen Firmen sind üblich bei Logistikprozessen und regeln die grundsätzliche Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Unternehmen. Doch ob diese auch innerhalb der verschiedenen, konkreten Verträge eingehalten werden, konnte bisher erst im Nachhinein überprüft werden. Die von paluno-Wissenschaftlern entwickelte BizSLAM App ist eine innovative Lösung für das software-basierte Management von Transportprozessen. Die App kann die Transportverträge unmittelbar zur Laufzeit gegen die jeweils gültigen Rahmenverträge überprüfen.

Prognosetechnik für die vorausschauende Transportprozessüberwachung
Die Echtzeitprognose für die Durchführung von Geschäftsprozessen betrachtet mögliche Probleme während des Transportprozesses, beispielsweise Verspätung durch Stau oder erforderliche Anzahl an Stromanschlüssen für die Kühlung eines Containers, und löst diese proaktiv, bevor sie auftreten. Für einen Transportprozess werden dabei verschiedene Techniken verwendet: maschinelles Lernen, oder Complex Event Processing. FIspace hat gezeigt, dass sich durch die Kombination von Prognosetechniken die Genauigkeit der Prognosen weiter verbessern lässt. Erreicht wird derzeit eine Vorhersagegenauigkeit von 70%. Da immer größere Datenmengen (Big Data) von verschiedenen Quellen zur Verfügung stehen, die immer exakter analysiert werden können, ist zu erwarten, dass die Genauigkeit der Prognosen weiter gesteigert werden kann.

3D-Scannertechnik für die Erkennung des Ladevolumens von Transportcontainern in Echtzeit
Schwankungen im Frachtvolumen sind in der Transport- und Logistikbranche häufig. Damit Transportkapazitäten möglichst effizient ausgenutzt werden und keine Über- bzw. Unterkapazitäten entstehen, erfasst FIspace die Volumendaten in Echtzeit. In Echtzeit wird dabei über einen 3D-Scanner (Microsoft Kinect) das tatsächliche Frachtaufkommen analysiert. Als Folge kann ein LKW angefordert werden, der genau die Kapazität frei hat, um die festgestellte Paketmenge abzuholen. Experimente haben im Projekt gezeigt, dass das Frachtvolumen dabei mit einer sehr hohen Genauigkeit gemessen werden kann.

Bei der Entwicklung und der Nutzung der Innovationen hat FIspace eng mit FIWARE, dem „Future Internet Core Platform“ Projekt, zusammengearbeitet. Auf der einen Seite wurde als Basis für die Entwicklung der FIspace Plattform und Applikationen sogenannte FIWARE Generic Enabler verwendet. Generic Enabler sind wiederverwendbare technische Lösungskomponenten für unterschiedliche Future Internet Technologiebereiche wie beispielsweise Cloud Computing. Auf der anderen Seite werden neue Entwicklungen im „FIWARE Accelerator“ Programm auf den Ergebnissen von FIspace aufgebaut. Kleine Unternehmen und Startups, die innovative Ideen und Anwendungen entwickeln, können so – gefördert durch das Accelerator Programm – vorhandene FIspace Innovationen verwenden und weiter ausbauen.

Weitere Informationen:
FIspace: http://www.fispace.eu/
FIWARE Accelerator Programm: https://www.fiware.org/

Impressum • Kontakt • Anfahrt