• Pressemeldungen
  • Press Releases

Kontaktperson

Hier im Pressebereich finden Sie Presseinformationen zu aktuellen Themen und der Forschung des Lehrstuhl Software Systems Engineering. Bei Rückfragen oder Interesse an weiteren Themen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat:

Tel: +49 201 183 4660
Fax: +49 201 183 4699
E-Mail: sekretariat (at) sse.uni-due.de

Pressemeldungen

16.07.2015

Autos, Flugzeuge oder Industrieanlagen werden immer mehr von eingebetteten Systemen gesteuert und überwacht. Diese steuern z.B. Motoren, Bremsen, Triebwerke oder stecken in Sicherheits- bzw. Fahrassistenzkomponenten. Solche hochsensiblen Systeme und ihre Software fehlerfrei und ohne Sicherheitslücken zu entwickeln, damit beschäftigt sich ein Verbund von 19 Partnern, darunter Technische Universität München (TUM), Universität Duisburg-Essen (UDE) und weitere Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen.  »

18.06.2015

Big Data ist Teil der digitalen Zukunft Europas. Im Oktober 2014 wurde daher die BDVA (Big Data Value Association) gegründet. Sie ist der industriegeführte Gegenpart zur Europäischen Kommission bei der Implementierung der Big Data PPP, einer öffentlich-privaten Partnerschaft (PPP) zum Thema Big Data. Ziel ist es, die digitale Agenda für Europa zu stärken und Big Data Forschung und Innovation in Europa zu stärken. paluno (Lehrstuhl Software Systems Engineering, Prof. Dr. Klaus Pohl) ist für die Universität Duisburg-Essen Gründungsmitglied und akademischer Partner der BDVA. Derzeit findet in Madrid das erste BDVA Summit statt – die erste große Veranstaltung der Big Data Value Association (BDVA). »

10.06.2015

Das International Requirements Engineering Board (IREB e.V.) arbeitet an der weltweiten Standardisierung der Aus-und Weiterbildung im Bereich Requirements Engineering (RE). Seit 2007 wurden in 56 Ländern mehr als 20.000 Zertifikate für erfolgreich abgelegte Prüfungen vergeben. Zur langfristigen strategischen Ausrichtung und zur fachlichen Qualitätssicherung des Ausbildungsprogramms wurde im IREB nun ein Beirat eingerichtet. Wir freuen uns darüber, dass mit Dr. Thorsten Weyer ein Vertreter des paluno – The Ruhr Institute for Software Technology der Universität Duisburg-Essen in den IREB Beirat gewählt wurde. »

12.05.2015

Andreas Metzger erläutert in der COMPUTERWOCHE die im Projekt LoFIP (Logistik Future-Internet-Plattform) entwickelte Softwareplattform für Logistik-Leitstände der Zukunft. Diese Leitstände erlauben es, Transport- und Logistikprozesse robuster und somit ressourcenschonender auszuführen. »

26.03.2015

Prof. Dr. Klaus Pohl, Inhaber des Lehrstuhls für Software Systems Engineering (SSE) und Direktor von paluno – The Ruhr Institute for Software Technology – sowie Dr. Thorsten Weyer schulten Universitätsdozenten in der malaiischen Hauptstadt Kuala Lumpur auf dem Themengebiet Requirements Engineering. Ziel der Schulung ist es, die Requirements Engineering Ausbildung von malaiischen Studenten auf internationalem Niveau zu standardisieren. »

24.03.2015

Noch vor wenigen Jahren, waren Clouds nur (englische) Wolken. Heute sind sie viel mehr, sie stecken voller Daten und Software, bieten beinahe unendlich viel Speicher und Rechenkapazität. Für eine Weiterentwicklung der Clouds, werden ihre Technologien immer weiter verbessert. Das Projekt CloudWave „Agile Service Engineering for the Future Internet“ wird für drei Jahre von der Europäischen Kommission mit insgesamt über 6 Millionen Euro gefördert. Ziel ist es, neue effektive Cloud-Technologien zu entwickeln.  »

17.03.2015

Kundenwünsche und technisch Machbares – beide Aspekte sind bindend für Softwareentwickler. In der Fachsprache heißt dies Requirements Engineering und beschreibt das Anforderungsmanagement bei Softwaresystemen. Eine internationale Konferenz präsentiert den aktuellen Stand. Vom 23. bis zum 26. März bringt paluno, das Software-Institut der Universität Duisburg Essen (UDE), mehr als 150 Forscher und Industrievertreter zusammen. »

03.03.2015

Sekundenschnell durch Raum und Zeit, ganz ohne Flugzeug und Rakete – theoretisch klappt das bereits heute. Der Informatiker Dr. Hubert Zitt (Kaiserlautern) kennt zwei Arten. Am Mittwoch, 11. März, 10 Uhr erklärt er Schülern, wie das Beamen von Menschen funktioniert. Um 19 Uhr diskutiert er, ob man durch die Zeit reisen kann. Das ICB und paluno haben ihn eingeladen. »

10.02.2015

Ein Lego-Mindstorm Roboter, der so programmiert ist, dass er in einem imaginären Tiergehege vier Tierarten verschiedenes Futter zuordnen kann, ein Computerspiel bei dem ein Border Colli eine Schafherde einfangen muss, ohne dass einzelne Tiere entwischen können  – solche Ideen am Campus können nur eines bedeuten: SEP! Am 5. und 6. Februar 2015 war es wieder soweit. Die Teilnehmer der Lehrveranstaltung „Software Entwicklung und Programmierung“ präsentierten ihre Arbeitsergebnisse und traten im Wettbewerb gegeneinander an. Die Aufgaben in diesem Jahr hießen „SEPzoo“, „ShEeP“ und „SEPvet“. »

28.01.2015

Bei der Entwicklung eingebetteter Systeme sehen sich die Industriefirmen heute der Herausforderung gegenüber, dass der Umfang und die Komplexität der einzelnen Systeme und Systemverbünde drastisch angestiegen sind. Da diese Systeme zusätzlich miteinander verbunden sind, erhöht sich die Anzahl der zu berücksichtigenden Softwarefunktionen drastisch. Die Wissenschaftler am paluno – The Ruhr Institute for Software Technology der Universität Duisburg-Essen forschen daher an Möglichkeiten, umfangreiche und komplexe eingebettete Systeme in hoher Qualität zuverlässig und kosteneffizient zu entwickeln. »

Impressum • Kontakt • Anfahrt • Datenschutz