• Promotionsprozess
  • PhD Process

Promotionsprozess

Der Promotionsprozess in der Arbeitsgruppe „Software Systems Engineering“ wird durch eine enge Betreuung begleitet und ist klar strukturiert.

Der Promotionsprozess gliedert sich in die unten dargestellten fünf Prozessschritte, die jeweils mit einem Quality Gate abschließen. Die Quality Gates stellen beim Übergang in die nächste Phase sicher, dass der Promotionsprozess inhaltlich und qualitativ so weit fortgeschritten ist, dass die nächste Phase erfolgreich durchgeführt werden kann. (Details siehe auch paluno-Promotionslyer).  
Neben der Strukturierung in Prozessschritte, gibt es in der Arbeitsgruppe "Software Systems Engineering" weitere Instrumente, die den Promotionsprozess unterstützen: 


(1) THEMENSKIZZE ERSTELLEN (Monat 6)

In der Themenskizze wird kurz und knapp auf Folien die Promotionsidee skizziert. Neben der Bearbeitung eigener Ideen ist auch eine initiale Zuweisung eines Themengebiets möglich. Das Quality Gate „Themenskizze erstellt“ soll spätestens nach sechs Monaten erreicht sein. Inhaltlich werden in der Themenskizze folgende Punkte umrissen:

  • Problemkontext, inklusive Relevanz für die Forschung
  • Forschungshypothese und Forschungsfrage
  • Verwandte Forschergruppen und deren Ansätze (Wissenschaftliche Community, deren Journale, Konferenzen und Key Player)
  • Lösungsansatz und anzustrebende Lösungselemente (Konzept, Werkzeug, Experiment, Validation)
  • Risiken (inhaltlicher und methodischer Art) für den erfolgreichen Abschluss der Promotion

(2) PROPOSAL SCHREIBEN (Monat 18)

Im Proposal (oder dem Exposé) wird die Idee der Themenskizze aufgegriffen und auf 15 Seiten „echtem“ Text präzisiert. Das Quality Gate „Proposal erstellt“ soll spätestens 18 Monate nach Beschäftigungsbeginn erreicht sein. Inhaltlich werden im Proposal folgende Punkte umrissen:

  • Problemkontext, inklusive Relevanz für die Forschung
  • Forschungshypothese und Forschungsfrage
  • Verwandte Forschergruppen und deren Ansätze Lösungsansatz und anzustrebende Lösungselemente (Konzept, Werkzeug, Experiment, Validation) Originalität des vorgeschlagenen Ansatzes Zeitplan Literatur

(3) A-VERÖFFENTLICHUNG PLANEN (Monat 18)

Die Planung einer A-Veröffentlichung beinhaltet die Vorbereitung einer Einreichung für eine Top Konferenz oder Journal. Das geplante Vorgehen soll spätestens 18 Monate nach Beschäftigungsbeginn auf zwei bis drei Seiten dargestellt werden. Welche Veröffentlichungsmöglichkeiten als Top Konferenz oder Journal gewertet werden, ist mit dem Arbeitsgruppenleiter und Ihrem Gruppenleiter abzustimmen. Darüber hinaus soll diese Planung im Rahmen des halbjährlich stattfindenden Doktorandenseminars nach folgenden Punkten vorgestellt werden:

  • Detaillierte Gliederung der Einreichung: Artikelstruktur inklusive Skizzen der einzelnen Argumentationsschritte. Welchen Beitrag will ich beschreiben und wie seinen Nutzen zeigen?
  • Identifikation der noch fehlenden Bausteine und Maßnahmen zu ihrer Bereitstellung: Skizzierung der Arbeitsschritte, inklusive Zeitplan, die vor dem Verfassen der Einreichung noch erforderlich sind. Was muss ich dazu bis wann und wie tun?
  • Auswahl geeigneter A-Konferenzen oder Journale: Warum diese Konferenz oder dieses Journal? Welche Qualitätsindikatoren sprechen für oder gegen die gewählte Veröffentlichungsmöglichkeit?

(4) ANNAHME ERSTE VERÖFFENTLICHUNG (Monat 24)

Hier wird auf die Annahme einer ersten Veröffentlichung abgezielt. Die Annahme soll spätestens 24 Monate nach Beschäftigungsbeginn erreicht sein. Die formale Freigabe erfolgt durch den Arbeitsgruppenleiter und Ihrem Gruppenleiter nach Bestätigung der Konferenz- oder Journal-Auswahl und internem Review des Papers vor Einreichung. Ziel ist die Akzeptanz der Veröffentlichung auf einer anerkannten Konferenz oder Journal, einem sehr guten Workshop oder einem Doctoral Symposium. Hierfür sind folgende Punkte erforderlich:

  • Umfang von mindestens vier Seiten im A4-/Letter-Format
  • Peer-Review
  • Verlagsveröffentlichung (ACM, IEEE, Springer o.ä.)
  • Bei Co-Autorschaft: Wesentlicher Eigenanteil am Paper

(5) A-VERÖFFENTLICHUNG EINREICHEN (Monat 30)

Die Einreichung der A-Veröffentlichung soll spätestens 30 Monate nach Beschäftigungsbeginn erfolgt sein. Die formale Freigabe erfolgt durch den Lehrstuhlinhaber und die Gruppenleiter nach Bestätigung der Konferenzauswahl und internem Review des Papers vor Einreichung.
Impressum • Kontakt • Anfahrt • Datenschutz